Die Saison 2017

Geschrieben von Gülsen Güldal am .

Die Saison neigt sich dem Ende zu, alle Events liegen hinter uns, die Entwicklung des G18 ist bereits voll in Planung. 

Daher fassen wir die Events nochmal kurz zusammen und erklären wie die Saison für den BRS Motorsport war.

 

FORMULA STUDENT ITALY

35337034614 104180045d z

Das erste Event für den BRS Motorsport war dieses Jahr die FSATA in Italien. Dort konnten wir mit Betty, unserem allerersten Allrad-Rennwagen, erfolgreich an allen dynamischen und statischen Events teilnehmen. Probleme die zunächst beim Brake Test auftraten, konnten noch ausgemerzt werden, sodass die restlichen Disziplinen problemlos weiterliefen. Im Autocross haben wir den ersten Platz erreichen können und konnten daher in der Endurance als neuntes Team starten. Wir sind 4. von 19 Teams Overall geworden mit insgesamt 751,68 Punkten.

Im Ganzen war die FSATA ein gelungener Auftakt für die kommenden Events. 

Endurance: 4th                          Skidpad: 7th
Efficiency: 2nd                           Design: 3rd
Autocross: 1st                           Businessplan: 9th
Acceleration: 5th                       Costreport: 17th

 

FORMULA STUDENT AUSTRIA 

DSC 01132

Das zweite Event der BRS Motorsport Tour 2017, war die Formula Student Austria in Spielberg. Dort wurden wir 5. Overall mit 455,4 Punkten. Auf der Award Ceremony wurden wir Gewinner des GMC Awards für die beste Nutzung von Messsystemen und Zweitplatzierter in der Kategorie Efficiency. Durch Probleme mit unserem Fahrwerk, konnten wir leider nicht am Skidpad und Autocross teilnehmen. Bis auf ein einmaliges Unwetter, welches dafür gesorgt hat, dass einige Disziplinen verschoben werden mussten, herrschte perfektes Eventwetter. Wir haben einige Nominierungen während des Events erhalten, z.B. die für den Qpunkt Award for Best Aerodynamics und den Magna Clean Mobility Award. Wir möchten uns zudem bei NCAB bedanken, bei denen wir eine spontane Präsentation halten durften!

Endurance: 5th                          Acceleration: 7th  
Efficiency: 2nd                           Design: 7rd
Businessplan: 7th                      
Costreport: 16th

 

FORMULA STUDENT GERMANY

000005 2

Zu guter Letzt geht es nach Hockenheim zur FSG! Dort war das Wetter zwar nur halb so schön wie in Italien oder Österreich, aber dennoch herrschte pures Eventfeeling. Dort haben wir ebenfalls alle statischen Disziplinen erfolgreich hinter uns bringen können. Besonders stolz sind wir auf unsere Platzierung im Costreport! Durch einen IMD Fehler, der uns im Skidpad unterlaufen ist, mussten wir den Rain Test noch einmal wiederholen. Den haben wir ebenfalls schaffen können. Leider endete die Endurance ziemlich schnell für die Betty. Insgesamt konnten wir trotz den Problemen, die uns auf dem Weg begegnet sind, den 12. Platz Overall schaffen. Wir nehmen die Erfahrungen der diesjährigen Events mit und arbeiten hart daran, die Saison 2018 umso besser ausfallen zu lassen und unser neues Konzept auszureifen!

Autocross: 6th                           Acceleration: 7th  
Skidpad: 7th                              Design: 14th
Businessplan: 13th                    
Costreport: 5th

 

 

Formula Student Austria 2017 - Event Recap

Geschrieben von Gülsen Güldal am .

Impressionen-Tagebuch der Formula Student Austria 2017

Die Saison neigt sich dem Ende zu, daher haben wir hier nochmal eine kleine Zusammenfassung des FSA Events als Videotagebuch.

 

Impressionen zur Showfahrt

Geschrieben von Gülsen Güldal am .

Hier zeigen wir euch nochmal einige Highlights der Showfahrt vom 04.03. 

Sponsoren und Familienmitglieder des BRS Teams blicken gemeinsam auf die Strecke, auf der die Rennwagen der letzten Jahre noch einmal zeigen können, was in ihnen steckt.

 

Platz 8 in der FSE Weltrangliste!

Geschrieben von Elena Schulz am .

Unsere großartige Saison kann sich nun auch in der Weltrangliste aller Formula Student Electric Teams widerspiegeln:

Nachdem nun die Wettbewerbe des Sommers beendet sind und deren Ergebnisse in die Weltrangliste aufgenommen wurden, sind wir sehr stolz berichten zu können, dass wir unser langjähriges Team-Ziel, zu den Top10 Electric Teams der Welt zu gehören, nun erreichen konnten! Nach den top Platzierungen in Italien, Österreich und Deutschland ging es für uns in der Rangliste viele Plätze nach oben, sodass wir derzeit den 8ten Platz auf der Weltrangliste besetzen!

Mit Klick auf den Screenshot kann die gesamte Weltrangliste eingesehen werden:

Top8

Die Ergebnisse der einzelnen Wettbewerbe werden mit der sogenannten "Competitiveness" des jeweiligen Events verhältnismäßig je Team umgerechnet. Die genaue Berechnung kann ebenfalls auf der Webseite der WRL eingesehen werden.

Das gesamte Team ist überglücklich über dieses großartige Ergebnis der 2016er Saison und möchte dies natürlich auch in einer Saisonabschluss-Feier gegen Ende des Jahres mit allen Sponsoren, Unterstützern und Freunden gebührend feiern. Persönliche Einladungen werden in den nächsten Wochen versendet und die Einladung auch auf der Webseite veröffentlicht.

Resümee der erfolgreichsten Saison der Teamgeschichte

Geschrieben von Elena Schulz am .

Durch die umgekehrte Event-Reihenfolge in diesem Jahr (bei welcher die FSG nicht das erste, sondern das letzte Event darstellte) und die kurz aufeinander folgenden Wettbewerbe, war das Team seit dem 20. Juli auf großer Europareise unterwegs, welche insgesamt knapp vier Wochen dauerte und mit dem Wettbewerb in Hockenheim endete.

fsi16

Als ersten Wettbewerb der Saison wurde die Formula Student Italy angefahren, die vom 22. Juli bis zum 25. Juli auf dem Riccardo Paletti Circuit in Varano de' Melegari ausgetragen wurde. Der Saisonauftakt in Italien verlief von Anfang an vielversprechend: vor der Abreise hatten wir noch die Gelegenheit genutzt, mehrere Static-Trainings mit dem Subteam Academy, welches für den Wissenstransfer im Team zuständig ist, durchzuführen und auch die technische Abnahme zuvor mehrfach durchzuspielen. So gab es beim Scrutineering trotz langer Wartezeiten keine Beanstandungen und das aktuelle Rennfahrzeug – „Carola“ – war schnell einsatzbereit für die Strecke. In den statischen Disziplinen gab es vor allem beim Engineering Design und dem Businessplan viel positives Feedback – und nachdem abends alle Statics abgeschlossen waren, konnten wir es kaum glauben, dass die Jury gleich zweimal zu unserer Box kam: Finalisten im Businessplan und Engineering Design! In der Teamgeschichte stellte dies das erste Mal den Einzug ins Finale der Statics dar!

Nach den Präsentationen aller Finalisten konnten wir die großartigen Ergebnisse feiern: Gewinner im Engineering Design mit der vollen Punktzahl von 150 Punkten und Dritter im Businessplan mit fantastischen 73,469 von 75 maximal erreichbaren Punkten!

IMG 9346 IMG 9471 IMG 9526 IMG 9636
Zu unserem Flickr-Album der Formula Student Italy 2016 geht es hier.

Weiter ging es tags darauf mit guten Platzierungen in den dynamischen Disziplinen, bei denen uns auch trotz gegebener Allrad-Konkurrenz gut behaupten konnten: Zweiter im Acceleration und Skidpad und Dritter im Autocross. Während von dem 20-Teams starken Starterfeld nur insgesamt fünf Elektro-Teams den Endurance durchfahren konnten, waren wir überglücklich, den ersten Endurance der Saison ebenfalls erfolgreich mit einem starken vierten Platz beenden zu können. Neben der Endurance-Platzierung basierend auf der insgesamt benötigten Zeit für die 22km lange Strecke, wird auch die Energy Efficiency bewertet. Hier konnten wir uns gegen alle Konkurrenten durchsetzen und den von Bosch verliehenen Preis für das „Most energy efficient electrical car“ gewinnen! Diese durchweg hervorragenden Platzierungen führten dann zum zweiten Platz im Gesamtergebnis, sodass wir nach der Award Ceremony mit zwei Pokalen und einer Auszeichnung hochmotiviert die Reise nach Österreich antreten konnten.

fsa16

Die Formula Student Austria stellte nach Italien das zweite Formula Student Event in dieser Saison dar, welches vom 01.-04. August auf dem Red Bull Ring in Spielberg stattfand. Das österreichische Event ist vor allem auch bei den Top-Teams der Weltrangliste sehr beliebt, weshalb wir hier gegen eine größere Konkurrenz bei einem Starterfeld von 21 Elektro-Teams zu kämpfen hatten.

IMG 0147 IMG 0926 IMG 1577 IMG 1845
Den  Link zum Flickr-Album der FS Austria gibt es demnächst hier.

Von den insgesamt acht Disziplinen konnten wir hier sechs Top-10-Ergebnisse erreichen, von denen beispielsweise der vierte Platz im Businessplan, der sechste Platz im Autocross und der siebte Platz im Endurance hervorzuheben sind. Dies führte zu einem siebten Platz in der Gesamtwertung, mit welchem wir uns erneut als bestes Ein-Motor-Konzept beweisen konnten und was uns wiederum vor einigen Allrad-Konzepten platzierte. Besonders stolz war diesmal das Elektro-Subteam, welches mit dem „Best Electrical System and Harness Design“ Award des Unternehmens Mentor Automotive für das Design des Kabelbaumes im Fahrzeug ausgezeichnet wurde.

fsg16

Das Heimrennen am Hockenheimring fand dann beim weltweit härtesten der drei Wettbewerbe, der Formula Student Germany, vom 09.-14. August statt. Hier hatten wir gegen eine besonders große und starke Konkurrenz von 38 Elektro-Teams zu kämpfen, zu denen allein 18 der Top-20-Teams der Weltrangliste gehörten.

Bereits zu Beginn konnten wir den ersten großen Erfolg feiern: die gute Vorbereitung, besonders im Bereich der technischen Abnahme, zahlte sich aus und wir durften beim ersten Teil der Award Ceremony die Bühne stürmen und den Preis für das „Best Prepared Electrical Car For Scrutineering“ mit nach Hause nehmen! Durch die Top-Teams der Weltrangliste lagen die Ergebnisse als Ein-Motor-Konzept in Acceleration und Skipdad erwartungsgemäß nicht an der oberen Spitze, doch den Titel schnellstes Ein-Motor-Konzept konnten wir für die Disziplinen Autocross und Endurance dennoch erneut für uns beanspruchen: die Plätze 14 im Autocross und Fünf im Endurance platzierten uns sogar vor einigen Allrad-Teams. Auch hier waren wir sehr stolz, eines der wenigen Elektro-Teams zu sein, welche die 22km-Ausdauerfahrt erfolgreich beenden konnten: nur sechs von 38 Teams sahen die Zielflagge. Hier konnte sich unser diesjähriges Leit-Konzept „High Performance & Simplicity“ auszahlen, bei welchem auch vor allem die Zuverlässigkeit im Vordergrund stand.

IMG 2057 IMG 2259 IMG 2604 IMG 2677
Zu unserem Flickr-Album der Formula Student Germany 2016 geht es hier.

Die Bekanntgabe der endgültigen Ergebnisse führten dann zu einem gebührenden Abschluss der Saison 2016: Dritter in der Efficiency-Wertung sowie ein sagenhafter sechster Platz in der Gesamtwertung. Seit Beginn des Teams war es der große Traum, einmal auf der Bühne der FSG zu stehen und ein Top-10-Ergebnis einzufahren. Dies konnte nun beides mit Hilfe von Teamwork und großem Ehrgeiz in diesem Jahr erfüllt werden!

Auch unser Faculty Advisor Prof. Dr. Dirk Reith konnte die erfolgreiche Saison mit uns feiern: “Zu den vielen technischen Neuerungen der letzten beiden Jahre konnte nun auch größere Konstanz und tolle Leistungen in fast allen Teildisziplinen erzielt werden. Dies konnte nur durch eine hervorragende, enge Zusammenarbeit aller Beteiligten in Hochschule, Sponsoren und persönlichem Umfeld des Teams erreicht werden.“

Diesen großartigen Abschluss möchten wir natürlich noch mit allen unseren Unterstützern, ohne die dieser Erfolg nicht möglich gewesen wäre, gebührend an unserem traditionellen Saisonabschluss feiern. Datum und Location der Feier werden wir daher in den nächsten Tagen hier veröffentlichen!

Alle unsere Erfolge können zudem noch einmal übersichtlich hier eingesehen werden.